Joachim Böttcher

1946 in Oberdorla, Thüringen geboren
1964-67 Abitur, Lehre und Arbeit als Steinmetz
1967-72 Studium der Malerei und Graphik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden
1972-80 freischaffend in Berlin und Dresden
1980-83 Meisterschüler der Akademie der Künste der DDR bei Werner Stötzer
seit 1983 freischaffend in Berlin
seit 1991 auch in Stabeshöhe, Uckermark
2000  Lehrauftrag für Bildhauerei an der Kunsthochschule Berlin – Weißensee
2003 Stipendiat des Kunstvereins Röderhof e.V.
2007  Stipendium für einen Arbeitsaufenthalt im Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop, gefördert durch das Land Mecklenburg - Vorpommern

Seit 1990 arbeitet J. Böttcher mit der Edition Ulrich Grimm zusammen.

Die Werke von Joachim Böttcher befinden sich in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen. Aachen, Sammlung Ludwig / Berlin, Kunstsammlung im Deutschen Reichstag / Berlin, Senat Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Siftung Preußischer Kulturbesitz, Nationalgalerie, Kupferstichkabinett und Sammlungen der Zeichnungen / Berlin, Stiftung Archiv der Akademie Künste, Kunstsammlung / Berlin, Stiftung Stadt- museum / Cottbus, Brandenburgische Kunstsamm- lungen / Düsseldorf, Viktoria Versicherungsgruppe / Köln, Museum Ludwig / Luxemburg, Kunstsammlung der Deutschen Bank / Magdeburg, Kloster Unser Lieben Frauen / Neubrandenburg, Kunstsammlung / Prenzlau, Kunstsammlung der Sparkasse Uckermark / Rostock, Kunsthalle / Schwerin, Staatliches Museum

zurück zur Künstlerübersicht

Werke

>>